BIOGRAFIE/BIOGRAPHIE/BIOGRAPHY
     LITERATUR/LITTÉRATURE/LITERATURELITERATUR.html
     MALEREI/PEINTURES/PAINTINGSMALEREI.html
     KONTAKT/CONTACTKONTAKT.html
PASCAL
C.TANGUYPascal_C_Tanguy.html
     PUBLIKATIONEN/PUBLICATIONSPUBLIKATIONEN.html

Pascal C. Tanguy wurde 1958 in Linz geboren. Er studierte Romanistik und Anglistik in Innsbruck, verbrachte im Rahmen seiner Lehrtätigkeit ein Jahr in den USA und drei Jahre in Frankreich (Université de Haute Alsace) und arbeitet seither in Wien als Gymnasiallehrer. Seine eingehende Beschäftigung mit französischer Kunst – vor allem mit Lyrik, Malerei und Musik – verschaffte ihm wichtige Anregungen für seine Arbeit. Neben der Malerei (Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen, Einzelausstellung in der Bibliothek der Romanistik der Universität Wien 2005), bei der sein bevorzugtes Medium die Acrylfarbe ist, und der Fotografie ist er auch musikalisch tätig (derzeit Konzertmeister der Camerata Musica Wien).

Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt auf der Lyrik. Er schreibt auf deutsch und französisch. Der erste Gedichtband, „Im Angesicht leuchtender Nacht“, erschien in der Edition Doppelpunkt (Wien). Im  Mai 2012 erschien im Albatros Verlag (Wien) sein zweiter Gedichtband „Fenster zum Licht/Fenêtre ouverte sur la lumière“in einer zweisprachigen Ausgabe Seit einigen Jahren verfasst er auch Theaterstücke, zuletzt „Pierre et Piotr“ (alle in französischer Sprache). In den vergangenen Jahren konnte er unter anderem im Literaturhaus Wien, im Stifterhaus Linz sowie im Institut Français de Vienne und im Institut Français d’Innsbruck Lesungen abhalten. Im Rahmen der Académie Léon Tonnelier (Nancy) wurde sein erster Gedichtband ausgezeichnet, für seine Gedichte erhielt er auch den Prix Xavier Gloux.

Darüber hinaus hat er zeitgenössische österreichische Autoren übersetzt. Im Frühjahr 2014 erscheinen die auf Anregung von André Ughetto für die Literaturzeitschrift „Phoenix“ (Marseille) entstandenen Übersetzungen einer Auswahl von Gedichten Georg Bydlinskis ins Französische. Geplant ist auch die Übersetzung von Gedichten französischer zeitgenössischer Lyriker für die Zeitschrift „Lichtungen“.

Pascal C. Tanguy ist Mitglied der IG Autorinnen Autoren, der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und des Literaturkreises Podium.

Pascal C. Tanguy est né en 1958 à Linz en Autriche. Dans le cadre de ses étudesde langues et littératures anglaise et française à l‘Université d’Innsbruck, il a passé une année aux Etats-Unis, puis trois années en France (Université de Haute-Alsace) comme enseignant. Depuis, il travaille à Vienne (Autriche) comme professeur de lycée. C’est l‘étude de l’art français (poésie, peinture et musique) qui a joué un rôle décisif sur son parcours artistique. En tant que peintre, il préfère la peinture acrylique (il a exposé seul à la bibliothèque de l’institut d’études romanes à Vienne en 2005), il fait en outre de la photo, et en tant que musicien, il est actuellement premier violon de l’orchestre „Camerata Musica“ de Vienne.

Cependant, c’est la poésie qui le fascine le plus. Il écrit en allemand et en français. Son premier recueil de poésie „Im Angesicht leuchtender Nacht“, a paru aux éditions „Doppelpunkt“ de Vienne, , son deuxième recueil de poésie, „Fenster zum Licht/Fenêtre ouverte sur la lumière“ a été publié par l’éditeur viennois „Albatros“ en mai 2012, dans une édition bilingue. Depuis quelques années, il écrit aussi des pièces de théâtres, toutes en langue française. La dernière s‘intitule „Pierre et Piotr“. Il a donné entre autres des lectures publiques à la Maison de la Littérature de Vienne, à l’Institut Français de Vienne et à l‘Institut Français d’Innsbruck. Dans le cadre de l‘Académie Léon Tonnelier (Nancy), son recueil de poésie a été recompensé et il a obtenu le Prix Xavier Gloux.

En plus, il a traduit des poèmes de poètes autrichiens contemporains („Action poétique“, numéro 166). Au printemps 2014 paraîtra dans la revue marseillaise „Phoenix“ (dirigée par André Ughetto) un choix de poèmes du poète autrichien Georg Bydlinski traduit par Pascal C. Tanguy. Il envisage de traduire prochainement un choix de poèmes de poètes contemporains français pour la revue littéraire „Lichtungen“.

Pascal C. Tanguy est membre de IG Autorinnen Autoren, Grazer Autorinnen Autorenversammlung et du Literaturkreis Podium.

Pascal C. Tanguy was born in Linz, Austria, in 1958. He studied French and English language and literature at the University of Innsbruck and spent a year teaching in the United States and three years as a German lector at the Université de Haute Alsace (France). Since then, he has been working as a secondary teacher in Vienna, Austria. His intense study of French art – especially poetry, painting and music – helped him progress as an artist. Apart from painting (single exhibition at the department of French studies at the University of Vienna in 2005), for which he primarily uses acrylic paint, he also is a photographer and musician (he is currently concert master of the Camerata Musica in Vienna).

However, his main interest lies in poetry. He writes in German and French. His first collection of poems, „Im Angesicht leuchtender Nacht“, was published by Edition Doppelpunkt (Vienna). In May 2012 appeared his second collection of poetry, „Fenster zum Licht/Fenêtre ouverte sur la lumière“, at Albatros Publishers (Wien), also in a bilingual German and French edition. In recent years, Pascal C. Tanguy has written plays, most recently „Pierre et Piotr“ (all of which he wrote in French). In the last few years he has held public lectures in Literaturhaus Wien, in Stifterhaus Linz as well as in the French Institute of Vienna and the French Institute of Innsbruck.

At the French „Académie Léon Tonnelier“ in Nancy his first book of poetry received a prize and he also received the Prix Xavier Gloux for his poems. Furthermore, he has translated contemporary Austrian authors into French. In spring 2014 the French literary magazine „Phoenix“ (Marseille, directed by André Ughetto) will publish his translations of some of well-known Austrian poet Georg Bydlinski’s poems into French. Besides, he is planning to translate contemporary French poets into German for the Austrian literary magazine „Lichtungen“.

Pascal C. Tanguy is a member of IG Autorinnen Autoren, Grazer Autorinnen Autorenversammlung and Literaturkreis Podium.

     AKTUELLES/ACTUALITÉS/NEWSAKTUELLES.html
     FOTOGRAFIE/PHOTO/PHOTOGRAPHYFOTOGRAFIE.html